#kochen­im­bau­denk­mal im bündner­ischen Valendas – Stiftung Ferien im Baudenkmal

#kochen­im­bau­denk­mal im bündner­ischen Valendas

Rezept: Lazaros Kapageoroglou, Video: Dinah Brunner

Wussten Sie, dass man in unseren Baudenkmälern nebst Ausspannen und Baukultur Erleben auch wunderbar kochen kann? Im Rahmen des Kochworkshops für Foodblogger #kochenimbaudenkmal im Türalihus entstand dieses köstliche Rezept: Randen-Risotto mit Jakobsmuscheln und Cima di Rapa. Es ist eine Neuinterpretation des Bündner Klassikers Risotto con verza und leicht zum nachkochen.

Zutaten für den Risotto und die Jakobsmuscheln:

300 g Risotto-Reis (am besten Arborio oder Carnaroli)
500 g gekochte Renden
200 ml Weisswein
150 ml Gemüse Bouillon
1 grosse weisse Zwiebel
2 Knoblauchzehen
Thymian (nach Belieben)
80 g Kapern
40 ml Olivenöl
50 g Butter
150 g geriebener Parmesan-Käse
Salz & Zitronenpfeffer

Zutaten für die italienische Cima di Rapa:

500 g Cima di Rapa
4 Peperoncini
4 Stangen Frühlingszwiebeln
1 Zitrone
40 ml Olivenöl
Salz & Pfeffer

Zubereitung

1. Zuerst die Cima di Rapa waschen und in siedenden Wasser ca. 3 Minuten blanchieren. Abtropfen und beiseite legen.

2. Die gekochten Randen schälen und im Mixer pürieren.

3. Die Zwiebel sowie den Knoblauch schälen und fein hacken. 20 ml Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel ca. 2 Minuten andünsten. Knoblauch und Reis hineingeben und weitere 2 Minuten andünsten.

4. Mit Weisswein ablöschen und bei mittlerer Temperatur umrühren bis der Reis den Wein aufgesaugt hat.

5. Randen-Püree, Thymian-Blätter und Gemüse-Bouillon hinzufügen und ca. 8 Minuten unter ständigem Rühren kochen.

6. Am Schluss Butter und Parmesan hineingeben, umrühren und ca. 5 Minuten ziehen lassen.

7. Frühlingszwiebel und Peperoncini fein hacken und mit dem Öl in einer heissen Pfanne 2 Minuten andünsten.

8. Blanchierte Cima di Rapa grob hacken und in die Pfanne hineingeben. Für weitere 3-4 Minuten andünsten. Den Saft einer Zitrone dazugeben und mit Salz und Zitronenpfeffer abschmecken.

9. Zitronenpfeffer, wenig Salz und Thymian-Blätter kurz in die Jakobsmuscheln einmassieren.

10. 20 ml Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Jakobsmuscheln 2 Minuten auf allen Seiten goldbraun anbraten. Am Schluss Kapern hinzufügen und eine Minute weiter andünsten.

11. Anrichten: Den sämigen Risotto auf dem Teller anrichten, die leckeren Jakobsmuscheln mit ein paar Kapern verzieren und die Cima die Rapa als Beilage auf der Seite servieren. Mit einem Zitronenschnitz garnieren und geniessen.

#KochenimBaudenkmal ist eine Kooperation zwischen der Stiftung Ferien im Baudenkmal und dem Zürcher Koch Lazaros Kapageoroglou von Laz uns kochen. Der Kochworkshop für Food-Blogger:innen findet in regelmässigen Abständen in den Ferienobjekten der Stiftung statt. Dabei werden in authentischer Umgebung und im historischen Ambiente der Baudenkmäler regionale Rezepte neu interpretiert.

Alle Rezepte und Eindrücke der #kochenimbaudenkmal-Workshops können Sie auf Instagram unter #kochenimbaudenkmal entdecken.