Die Stiftung Ferien im Baudenkmal erhält eine neue Geschäftsleiterin

Neue Geschäftsleitung

Die Stiftung Ferien im Baudenkmal freut sich, Christine Matthey ab dem 1. März 2022 als neue Leiterin zu begrüssen. Mit diesem Wechsel in der Geschäftsleitung der Stiftung Ferien im Baudenkmal enden zehn baukulturell und touristisch wegweisende Jahre unter der Regie von Kerstin Camenisch.

Nach zehn Jahren beherztem Einsatz für die Stiftung Ferien im Baudenkmal hat die Geschäftsleiterin Kerstin Camenisch entschieden, sich ab März 2022 neuen Herausforderungen zuzuwenden.

Die Stiftung hat sich in Camenischs Wirkungszeit konsolidiert und wesentlich weiterentwickelt. Die Anzahl der über die Stiftung zur Feriennutzung angebotenen Baudenkmäler ist von 17 im Jahr 2012 auf 48 im Jahr 2021 angestiegen. Es konnten wichtige strategische und geschäftliche Partnerschaften eingegangen werden und Strukturen wurden dem Wachstum der Anzahl Objekte entsprechend weiterentwickelt.

Christine Matthey, Kerstin Camenisch

Mehrere von der Stiftung restaurierte und für eine Feriennutzung zugänglich gemachte Baudenkmäler haben Preise im ln- und Ausland erhalten. Mit ihrer zukunftsträchtigen Arbeit ist die Stiftung zudem auch für den Schweizer Heimatschutz zu einem wichtigen Bekanntheits- und ldentitätsfaktor geworden. Kerstin Camenisch hat dabei als engagierte sowie innovative und verlässliche Geschäftsleiterin mit ihrem kleinen Team wesentlich zu dem – gemessen an den verfügbaren Ressourcen beachtlichen – Erfolg von Ferien im Baudenkmal beigetragen.

Im März 2022 übernimmt Christine Matthey die Leitung der Stiftung. Die gebürtige Westschweizerin hat Geschichte an der Universität Genf studiert, einen Master in «europäischen Studien – Kultur und Gesellschaft» und sich später in Management und öffentlicher Verwaltung weitergebildet. Als Leiterin des Forum Helveticum und als ehemalige Verantwortliche eines gesamtschweizerischen Kulturprogrammes bei Pro Helvetia bringt die 40-Jährige ein spannendes Rüstzeug für die Arbeit bei der Stiftung Ferien im Baudenkmal mit. Dank diversen Mandaten bei Turespaña durfte sie auch Erfahrung im Bereich Tourismus sammeln. Der Stiftungsrat und das Team der Geschäftsstelle freuen sich auf die Zusammenarbeit mit der neuen Geschäftsleiterin und auf eine erfolgreiche Weiterentwicklung der Stiftung Ferien im Baudenkmal.

Rückfragen an
Kerstin Camenisch, Geschäftsleiterin
T 044 252 28 72, kerstin.camenisch@fib.ch

17. November 2021